Stetiges aber gesundes Wachstum

Meilensteine der Lohnprüfung und -sortierung

2005 gründet Daniel Hess die Firma allomess GmbH in Remscheid. Mit zunächst einer Messanlage startet die Prüfung und Automatensortierung sicherheitsrelevanter Bauteile unter anderem für die Automobilindustrie.

2006 ergänzt eine weitere Messanlage die inzwischen ausgeschöpften Anlagenkapazitäten. So kann allomess der steigenden Nachfrage und den wachsenden technischen Ansprüchen gerecht werden.

2008 erhält die allomess GmbH die Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2008 durch den TÜV Rheinland. Damit kann das Unternehmen den normgerechten Ablauf des Prüfvorgangs gewährleisten und dokumentieren.

2009 erfolgt die Einführung der Handsortierung als Ergänzung zu der bestehenden Automatensortierung. Kunden können jetzt jede Art der Sortierung in Anspruch nehmen.

2010 verlagert die allomess GmbH ihren Firmensitz in das nahegelegene Hückeswagen und bezieht das neue Firmengebäude mit 600 m2 Produktionsfläche und 280 m2 Verwaltungsfläche. Damit ist der Grundstein für die weitere Expansion gelegt.

2011 trägt die erteilte Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 Umweltmanagement zur Bestätigung des inzwischen hohen Professionalisierungsgrades der allomess GmbH bei.

2012 wird SAP eingeführt, das Team vergrößert sich kontinuierlich. Die Produktion verläuft nun terminalgestützt.

2013 macht das anhaltende Wachstum einen neuen Firmenumzug nötig. In direkter Nachbarschaft bezieht allomess neue Räume mit doppelter Kapazität und weiteren Ausbaumöglichkeiten für die Zukunft. Gleichzeitig werden Technologien entwickelt, die eine automatisierte Oberflächenprüfung von Fertigungsteilen ermöglichen.

2014 erfolgt eine Optimierung der logistischen Abläufe im Gebäude. Zu mehr Effizienz führt die Umstellung der Lkw-Flotte von 12-Tonnern auf 18-Tonner plus 12-t-Anhänger.

2015 wird der Maschinenpark auf insgesamt 18 Anlagen erweitert. Die ersten selbst entwickelten Messanlagen werden in Betrieb genommen.

2016 kommt mit dem Bereich Gummiteile ein zweites Standbein hinzu: Eine vielseitige Gummiprüfanlage wird in Betrieb genommen. Und eine Baugenehmigung stellt sicher, dass auch in Zukunft weitere Anbauten realisiert werden können.

Heute umfasst der allomess-Maschinenpark 19 vollautomatische Sortieranlagen zur geometrischen Prüfung, Spankontrolle, vollständigen Innengewindeprüfung und Detektion von Kratzern, Rissen und Riefen, unabhängig von der Oberflächenbeschaffenheit und zur Prüfung von Gummiteilen. Nach wie vor kann allomess auf ein gesundes und stetiges Wachstum zurückblicken. Derzeit sorgen 25 Mitarbeiter in einem 3-Schicht-Betrieb für einen hohen Durchsatz – natürlich unter Einhaltung aller kundenspezifischen Anforderungen.